Blogger schenken Lesefreude 2015 mit Buchtauschbörse swapy.de

Filed in Bücher by on 15. Februar 2015

Die Online-Buch-Party geht in die nächste Runde

Blogger schenken Lesefreude, Leseratten, BücherfreundeAm 23. April geht die Lesefreude-Aktion in die dritte Runde und es werden wieder mehrere hundert Bücher auf zahlreichen Blogs verschenkt bzw. verlost. Die Anmeldung ist eben ganz frisch eröffnet worden 😉 Nicht nur Buch-Blogger können sich beteiligen, sondern auch alle anderen Blogger, die gerne ein oder mehrere Bücher verlosen möchten. Einer Begeisterung für das gedruckte Wort und dem kollektiven Lesewahn 2015 steht somit nichts mehr im Wege 😉 Und weil das swapy-Jahr 2015 ganz im Zeichen der “Buch-Tauscherei” steht, mussten wir nicht lange darüber nachdenken, ob wir an so einer Buch-Party teilnehmen.

Blogger schenken Lesefreude 2015 diesmal mit Büchertauschbörse swapy.de

Welche Bücher die Tauschbörse swapy im Rahmen diese Aktion verlost, wird erst am 23. April verraten 😉 Hierzu starten wir sogar eine interne Aktion in unserer Tauschcommunity, wo Leseratten und Bücherfreunde durch die Teilnahme sich ein paar Tausch-Taler verdienen können. Vorab sei schon mal gesagt: es wird eine Menge Lesefutter verschenkt. Zur Verlosung stehen min. 10 Bücher, die wir zum einen auch aus den Gewinnspiel-Kommentaren anhand von Wünschen bzw. Angaben zu Lieblingsbüchern unserer Teilnehmer entnehmen werden. Zum anderen werden einige Buchvorstellungen aus der Community verlost. Wer erfahren möchte, welche Bücher durch die Tauschbörse swapy  am 23. April verlost werden, sollte einfach in regelmäßigen Abständen hier vorbeischauen. Die zu verlosenden Schmöker werden in der Bücher-Liste aktualisiert. Als kleinen Vorgeschmack können wir ein Buch schon mal erwähnen:

 

„Unterwerfung“: Michel Houellebecqs neuer Bestseller über brennende Fragen unserer Zeit. Gesellschaftskritisch und provokant: In diesem Roman wird Frankreich im Jahr 2022 von einem islamischen Präsidenten und seiner Muslimbruderschaft regiert.

Unterwerfung von Houellebecq, Michel
Verlag: DuMont
ISBN: 9783832197957
Erscheinungstermin: Januar 2015
(Hardcover/ Belletristik)

 

 

Beschreibung:
„Unterwerfung“: Michel Houellebecqs neuer Bestseller über brennende Fragen unserer Zeit. Gesellschaftskritisch und provokant: In diesem Roman wird Frankreich im Jahr 2022 von einem islamischen Präsidenten und seiner Muslimbruderschaft regiert. Während es dem charismatischen Kandidaten der Bruderschaft der Muslime gelingt, immer mehr Stimmen auf sich zu vereinigen, kommt es in der Hauptstadt zu tumultartigen Ausschreitungen. Unterwerfung handelt vom Zusammenprall der Kulturen und stellt Fragen zum Verhältnis von Orient und Okzident, von Judentum, Islam und Christentum. Fragen, die heute so relevant sind wie nie. Michel Houellebecq präsentiert sich als furchtloser Gesellschaftsdenker, der die bestimmenden Spannungsverhältnisse unserer Epoche mit großer Ernsthaftigkeit und zugleich mit virtuoser Ironie ausdeutet.

 

Fortsetzung folgt…

Tags: , , ,

About the Author ()

Die Tauschbörse swapy wurde im Sommer 2009 als kostenlose Tauschplattform für Spiele gegründet, mit der Absicht eine Web 2.0-Tauschbörse mit Belohnungssystem anzubieten. Im September 2010 wurde die Tauschcommunity um die Kategorien "Bücher", "Filme", "Hörbücher", "Musik" und einige weitere erweitert. Im Jahr 2013 gab es einen kompletten Neustart mit einer Software-Umstellung. Die Plattform gehört zu den ersten Versuchen im Bereich der "Mitmach-Tauschbörsen". Die Idee von swapy besteht darin, eine kostenlose Internet-Plattform für den Tausch von physikalischen Waren zur Verfügung zu stellen. Im Vergleich zu einigen anderen Online-Tauschbörsen, gibt es bei swapy keine Möglichkeit sich die Tauschwährung käuflich zu erwerben. Die Aktivität und Engagement in der Community wird jedoch mit Tausch-Talern (interne Tauschwährung) oder mit Sachpreisen belohnt. Die Tauschbörse swapy sucht auch 2015 den Neuling des Jahres ;-)

Comments (3)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Kerstin sagt:

    Oha, Houellebecq ist keine leichte Kost und er scheint zu polarisieren – entweder man mag ihn und seinen Schreisbtil oder nicht – was dazwischen gibt es scheinbar nicht.