Die Erwartungen an Teil 3 der Reihe sind hoch, denn schon die Beiden Vorgänger haben das Spielen auf der Playstation 3 revolutioniert. Nun muss sich der dritte Teil mit seinem bombastischen Vorgänger messen.

Uncharted 3 [PS3]

Story

Die Geschichte ist wie gewohnt wieder filmreif inszeniert worden.Wie in den vorigen Teilen versucht unser Protagonist ein archäologisches Geheimnis zu lüften, diesmal steht das Finden von Iram dem „Atlantis der Wüste“ auf der Tagesordnung. Er verfolgt die Spuren seines Vorfahren Sir Francis Drake , welche ihn auf die Spur einer Geheimen Mission, veranlasst durch die damalige englische Königin führt, für die Sir Francis Drake ausgewählt wurde. Ihm kommen jedoch zwei Widersacher in die Quere, Mitglieder eines Jahrhunderte alten Geheimordens, welche ebenfalls hinter dem „Atlantis der Wüste“ her sind. Zudem erfährt der Spieler mehr über Drakes und Sallys Vergangenheit.

Insgesamt schätze ich die Story etwas „schwächer“ als die des zweiten Teiles ein. Spannung und Spieldrang kommen aber trotzdem ausreichend auf.

Gameplay

Hier gab es keine schwerwiegenden Veränderungen zu den ersten Teilen. Schießen, Klettern, Rennen und Rätsel lösen stehen in bester Indiana Jones-Manier auf der Spieleordnung.

Das Nahkampfsystem wurde jedoch stark verbessert, es läuft insgesamt runder und bereitet auch mehr Freude, da man auf Objekte aus der Umgebung zugreifen und diese als Schlagmittel einsetzen kann. So wird z.B. während der Bar-Schlägerei ein Schlag mit einer Flasche durchgeführt.Auch das Kontern und Ausweichen geht nun leichter.

Granaten können zu den Gegnern zurück geworfen werden, sofern man im richtigen Moment die ∆-Taste betätigt. Das verhindert das lästige Wegspringen aus der Deckung und man kann dort somit länger verweilen. Die Rätsel kamen meiner Meinung nach ein wenig zu kutz, sie sind hauptsächlich im ersten Drittel des Spiels angesiedelt, zwar einen Ticken anspruchsvoller als in Uncharted 1+2, aber dennoch machbar. Hier wären mehrere Rätsel wünschenswert gewesen. Im Gesamten sind die verschiedenen Spielparte aber gut ausgewogen und es kommt niemals Langeweile auf.

Die Story kann offline Single oder im Multiplayer durchgespielt werden aber auch online per Multiplayer, hierzu kann ich allerdings nichts sagen, da ich nur im offline-Modus tätig war.Nachteilig hierbei ist der Network-Pass (wie bei FIFA usw.) man kann sich mit einem Spiel also nur einmal online anmelden, was den Wiederverkaufswert schmälert und kein Ausleihen mit vollwertigem Spielgenuss ermöglicht. Auch die Ziwschensequenzen, in bester Blockbuster-Manier, sind gut mit dem eigentlichen Spiel ausgewogen.

Bei den Gegner-Typen wäre wie auch in den Vorgängern eine größere Individualität in Form von Aussehen und Waffenausstattung wünschenswert gewesen. Es kamen also kaum neue Waffentypen hinzu. Das Fadenkreuz ist diesmal in der Grundeinstellung etwas träger, kann aber ohne Probleme im Menü verändert werden.

Eine weitere, wenn auch kleine, Verbesserung ist das Suchen von Schätzen. Jetzt kann man deutlich die Umrisse der Antiquitäten erkennen und somit besser von blinkender Munition unterscheiden, was im Vorgänger noch schwieriger von statten ging.

Wie gewohnt gibt es die Schwierigkeitsstufen: Einfach, Mittel, Schwer und Extrem Schwer. Wobei „Extrem Schwer“ erst durch das meistern der Story in der Schwierigkeit „Schwer“ freigeschaltet wird.

Grafik

Die Grafik ist bombastisch und zweifellos der bisherige Höhepunkt der PS3-Ära. Grandiose Landschaften und Weitblicke bereiten dem Auge richtig Freude. Beim Intro dachte ich erst es wäre noch eine Filmsequenz, aber tatsächlich war ich schon mitten im Spiel. Alles wird sehr realistisch dargestellt. Nebenbei sei erwähnt, dass Uncharted 3 3D-fähig ist, diese Funktion konnte ich jedoch leider nicht testen, da ich nur einen üblichen LED-TV besitze.

Sound

Der Sound ist hervorragend in 5.1 einfach ein genialer Klang. Die Umgebungsgeräusche und die Synchronstimmen wurden gut erarbeitet. Hier gibt es nichts zu meckern

Spieldauer

Betrug bei mir auf Schwierigkeitsstufe „Mittel“ etwa 10 Stunden, ein ordentlicher Wert, wie ich finde, zusätzlich kann ja noch der Spielspaß im Online-Modus hinzukommen.

Die Spielzeit hängt natürlich auch stark vom Spielertyp ab. Prescht man mit vollem Tempo durch die Level oder versucht man die 100 versteckten Schätze zu Finden und die Umwelt genaust zu erkunden ?

Fazit

Uncharted 3 macht im großen und Ganzen alles richtig, nur wenige und kleine Kritikpunkte. Lediglich einziges Manko: Der Vorgänger Unchartes 2: Among Thieves wird nicht in seiner Qualität übertroffen sondern hält sich in einem ausgewogenem Gleichstand.

Trotzdessen gibt von mir natürlich eine klare Kaufempfehlung. Denn es ist zweifellos ein klasse Videospiel, das aktuell in vielen Belangen seines Gleichen sucht.

Grafik 10/10

Gameplay 9,5/10

Story 9/10

Gesamtbilanz: 9,5/10