Meinungsbericht über Star Wars – The Force Unleashed 2

Endlich!!! Die Star Wars Saga geht in Form des neuen Videospiels „Star Wars The Force Unleashed 2“ weiter. Im Nachfolger des ersten Teiles, der sich gar 7 Millionen mal weltweit verkaufte, schlüpft man erneut in die Rolle von Darth Vaders Schüler: Starkiller.

Doch wer denkt, dieses Mal erneut die Marionette des großen dunklen Lords zu spielen hat weit gefehlt!!!Story in Star Wars: The Force Unleashed 2

Der im ersten Teil verstorbene „Starkiller“ erwacht, in Ketten, auf dem Planeten Kamino. Darth Vader bittet ihn nun, Juno Eclipse(als Holocron), seine Freundin aus dem ersten Teil, zu eliminieren. Doch Starkiller wiedersetzt sich dem Dunklen Lord.

Dieser ist enttäuscht und deklariert, dass „Starkiller“ nur ein Versuchsobjekt und Klon des „Echten“ Starkillers sei. Da er die gleichen Fehler wie sein „DNA-Spender“ hat, will Vader ihn nun vernichten.

Doch Starkiller gelingt es, aufgrund seiner neu gewonnenen Stärke, zu fliehen und muss sich nun zu einem Raumschiff durchschlagen, um schnellst möglichst den Planeten Kamino zu verlassen. Ab diesem Zeitpunkt ist es nun deine Aufgabe Starkiller zu seinem Ziel zu führen.

Finde seine Identität sowie seine geliebte Juno um endlich Ruhe in ihn zu bringen.

Doch bis dorthin soll es noch ein Paar Spielstunden dauern.

Nach der Flucht landet man auf dem Planeten Cato Neimoidia, hier hat man die Aufgabe den alten Freund, Meister Rahm Kota, aus einem Stadion zu befreien, indem er sich Aufgaben unter den Augen des Volkes stellen muss. Nach einer spektakulären Befreiungsaktion, inklusive Boss-Kampf mit dem Gorog wird der Planet verlassen.

Nun geht es weiter zum Flaggschiff der Rebellion, wo man Juno antreffen soll, diese wird dann aber unvorhersehbar vom Kopfgeldjäger Boba Fett entführt, da er von Vader den Auftrag dafür erhielt. Der Versuch von Starkiller, Fett aufzuhalten, scheitert jedoch.

Starkiller spürt, dass sich Juno in Gefahr befindet und bereitet sich und die Rebellion vor, um Kamino anzugreifen.

Auf Kamino kommt es nach einigen Sprungeinlagen durch die „Klonfabrik“ zum Duell mit Darth Vader. Dieser ist äußerst langwierig aber mit etwas Durchhaltevermögen wird man am Ende vor die Wahl gestellt:

Entweder du tötest Vader und wendest dich der dunklen Seite zu

oder du verschonst ihn und lässt ihn von den Rebellen-Soldaten abführen.

Du hast die Wahl !!!

Wählt man letzteres, so kommt es zum Happy-End und die Liebe zwischen Juno und Starkiller kann sich frei entfalten.

Gameplay in Star Wars: The Force Unleashed 2

Der Protagonist hat nun im Vergleich zum ersten Teil zwei Laserschwerter, die durch das Auffinden von verschiedenen Lichtschwertkristallen im Level, modifiziert werden können. Ebenso die Machtanzeige sowie die Gesundheitsleiste kann durch solche Funde im Level gesteigert werden.

Beim Neutralisieren von Gegnern erhält man Gesundheitspunkte, die die Gesundheitsleiste füllen sowie Erfahrungspunkte, mit denen man seine verschiedenen Fähigkeiten verbessern kann, indem man von Rang 1 bis Rang 3 aufsteigt.

Als Starkiller hat man folgende Skills :

• Lichtschwertkampf (Kombos werden durch Erfahrungspunkte freigeschaltet)

• Machtblitze, mit ihm werden Gegner elektrisiert (Mit dem Aufstieg in einem höheren Rang können mehrere Gegner „gegrillt“ werden)

• Machtschub, hiermit können Gegner weg geschleudert und Türen zerstört werden.

• Lichtschwertwurf, die Lichtschwerter werden auf ein Ziel/Gegner geworfen.

• Geistestrick, dadurch werden Gegner zum Kampf gegen ihre Verbündeten gebracht.

• Rückstoß, Gegner und Objekte werden zerschmettert

Neu ist auch der Macht-Wut Modus, bei dem die Kraft der Angriffe exponentiell steigt, dies ist aber nur für kurze Zeit möglich, da zur Durchführung Punkte gesammelt werden müssen, die dann nach einer gewissen Zeit verbraucht sind und erst neu gesammelt werden müssen.

Grafik in Star Wars: The Force Unleashed 2

Bei der Grafik gibt es wenig zu beanstanden.

Im Level sind viele Details zu sehen und äußerst realistisch dargestellt. Die Zwischensequenzen sind fast kinoreif.

Spieldauer

Die Story ist im mittleren Modus recht schnell durchgespielt, in meinem Fall waren es ca. 5 ½. Für den äußerst hohen Preis recht enttäuschend.

Fazit

Im Gesamten ein sehr gutes Spiel, wäre es nicht nur so kurz. Man bekommt den Eindruck es wäre gerade mal das halbe Spiel.

Auch die Level sind meist recht stupide zu meistern, da sie oftmals nach dem selben Schema ablaufen. Eine größere Bandbreite an Gegnertypen wäre wünschenswert gewesen.

Storymäßig führt das Spiel die Geschichte des Vorgängers logisch fort. Aufgrund der kurzen Spieldauer schafft das Spiel leider nicht viel von dem Fortgang der Rebellion zu erzählen und beschränkt sich nur auf die Suche von Juno Eclipse. Ebenfalls deckt die Story nicht die wahre Identität von Starkiller auf. Vielleicht auch in Hinblick auf einen Nachfolger, der diese genannten Mängel zwingend verbessern sollte.

Für Star-Wars Fans ist dieses Spiel beinahe ein Muss. Ich persönlich leihte mir das Spiel nur aus, da mir der Neukaufpreis von 65€ eindeutig zu Teuer war.

geschrieben von: Mace22MF