Gran Turismo 5 …. Ein Spiel oder Realität?

Gran Turismo 5250 kmh, dein Puls brennt darauf im gleichen Takt zu schlagen wie der 6 Zylinder deines Camaro SSTS 08….vor Dir noch 2 Wagen, 1 Runde bis zur Zieleinfahrt und du weist „Entweder Die oder Ich“, du legst in der 2.ten Kurve auf dem Daytona High-Speed-Ring noch einmal alles auf eine Waage und gehst mit deinem Wagen an das Limit der Bodehaftung.
Der Turbolader jault in den höchsten Tönen, Du überholst dem 2.ten Wagen auf der Innenseite mit fast 300 kmh und merkst wie du immer dichter an die Begrenzung herankommst…..vor Dir J.Parul, du nimmst den Windschatten mit ca 350 kmh und ziehst nach Rechts rüber und schnellst an Ihm vorbei 2 Tausendstel schneller als der Rivale hinter Dir, überschreitest Du die Ziellinie……und dann? Dann schaltest Du auf Pause und wischt Dir den Schweiß von der Stirn und deine feuchten Hände an einem Handtuch ab…

So in etwa kann man das Gefühl beschreiben das einen beschleicht wenn man den neusten Ableger von Polyphony Digital aus der Gran-Turismo Reihe spielt. Besser könnte man es einfach nicht beschreiben, oder anders gesagt einfacher geht es nicht.

Allgemeines zum Spiel Gran Turismo 5

Der fünfte Teil der realistischen Simulations- Software setzt dort an wo der vierte Teil aufgehört hat, Realismus vereint mit Rennfeeling und Arcarde. Die Macher von Gran Turismo haben auch in diesem Teil wieder das Hauptaugenmerk auf die Authentische Physik der Boliden und die Streckengenerierung gelegt, haben aber auch dafür gesorgt das selbst ein Neuling (schwer vorzustellen das niemand die vorigen Teile kennt und gefahren ist) den schnellen und unkomplizierten Einstieg in die Gran dé Automobilé schafft, und sich von Anfang an nach oben in die Liga der Profi und Extrem-Fahrer katapultiert.

Das Streckenlayout Gran Turismo 5

Das Design der Strecken ( und davon gibt es fast 20 stk mit unterschiedlichen Fahrmodis kommt man auf fast 80 Streckenabschnitte und) ist im Vergleich zum Vorgänger noch mal realistischer und Detailgetreuer geworden, so das man schon im Anfahren auf manchen Strecken jeden einzelnen Grashalm erkennen kann sowie deren Bewegung im Wind und wenn man daran vorbeifährt…..aber Vorsicht, wenn man das allzu lange macht, kann es passieren das m an auf dem letzten Platz landet.
Jede Strecke die in diesem Spiel vorkommt, vermittelt dem Spieler einen so hohen Grad an Realismus das man wirklich glaubt live und in Farbe dabei zu sein.

Das Wetter und das Lichtsystem

Wechselnde Wetterbedingungen im Rennen, Lichteffekte wie z.B. Sonnenuntergänge, Schattenspiele und sofortige Lichteinfälle aber auch Regen und Schnee geben sich bei diesem Spiel die Ehre und wirken, als hätte man in seinem Fernseher einen Livestream vom Wetterkanal eingeschaltet.
Zu den bisherigen bekannten Strecken aus den „alten“ Teilen, gesellen sich auch neue Original-Strecken wie z.B. Der Stadtkurs von Monza oder aber auch ein Serpentinen – Stelldichein in den Ardennen, alles bis ins kleinste Detail 1:1 übernommen und in dieses Spiel auf diese Blu-ray gepackt.

Auch alte bekannte Strecken wurden neu modelliert und verbessert, so ist z.B. Die berüchtigte Laguna Seca mit Ihrer „Korkenzieher“ Einheit (eingefleischte GT-ler wissen was Ich meine, das ist die Links-Rechts Kombi wo schon fast jeder Mal im Aus war) ist von der echten Strecke nicht mehr zu unterscheiden und gibt auf jedem Zentimeter genau das wieder was man in echt auch erlebt.

Aber auch eigene von Polyphony kreierte Strecken geben sich verbessert und neu erschafft die Ehre, jedes noch so kleine Können dem Fahrer abzuverlangen. Das Meisterwerk an Streckenlayouting hat einen Meister und nennt sich Gran-Turismo 5!

Die Autos in Gran Turismo 5

Über 1000 Automobile (abhängig vom erspielten Rang) stehen dem Spieler zur Verfügung und bieten für Jedermann einen Augen und Ohrenschmaus hinsichtlich der Gestaltung und Vertonung dieser Rennmaschinen und Nostalgie-Objekte.

Es gibt aus jeder Epoche der Geschichte Fahrzeuge die es so noch nie gab in einem Rennspiel wie diesem.
Da wäre zum Beispiel der VW-Kübelwagen Bj. 1944 der mit seinem unverkennbaren VW-Sound startet und sich sogar während der fahrt so anhört wie ein echter Kübel*.
Oder der Dodge RAM Laverna Hemi-Quad Cab, dessen V8 tiefer brummt als mancher Löwe in wirklichen Leben. (man sieht sogar die Karosse sich bewegen wenn man im Stand auf das Gas drückt und den Motor freien Lauf lässt).
Aber auch ein Audi A6 Avant klingt eben wie ein echter Audi und nicht wie in einem Rennspiel Need for Speed oder Hot Jucied.

Auch gibt es eine Menge Conzept-Cars verschiedener Hersteller, die original erbaut aber nie in Serie gebracht wurden, auch solche Automobile überzeugen mit Realismus und Zeitlosigkeit.
Ein besonderes Schmankerl wurde vor allem den F1-Fans zuteil,
so gibt es von 2 Automobil Herstellern 2 x je 2 Formel 1 Fahrzeuge gesponsert die an der Wirklichkeit nur im Fernseher gefangen sind. Ferrari ist sogar mit dem 2010 Fahrzeug der letzten Aktuellen Saison mit dabei (Danke liebe Gran-Turismo Götter) sowie Polyphony´s eigene Formel eins Autos auf der Basis der eben genannten Fahrzeuge aber mit Leistungs- und optischen Unterschieden…
Erstmals in der Geschichte von Gran-Turismo gibt es auch die Kart Meisterschaft in der man mit richtigen Karts Runde um Runde drehen und sich wie Michael oder Ralf Schumacher fühlen kann und darf.

Bei der großen Liebhudelei an die Macher von GT 5, gibt es aber auch den einen oder anderen Wehrmutstropfen der wirklich (persönlich Mir am meisten) weh tut, die Marke RUF (Lizenzbedingt so genannt wurde Porsche) wurde als Kaufobjekt vollkommen gelöscht bzw. nur als Gegner eingesetzt, und man kann im Verlauf der Renngeschichte 2 Fahrzeuge dieser Art gewinnen, einen RUF 3800 RGT (basierend auf dem 930er) und den guten alten RUF 911 Cup Car (der wie der Name schon verrät der 911er von Porsche ist). Der zweite Mangel an dieser Geschichte ist das Neuland was GT5 betreten hat und vorher nie vorhanden war…

Das Schadensmodell!

Schäden am Fahrzeug bekommt man im Verlauf eines Rennalltags immer wieder und sollten auch so dargestellt werden, doch wurde in dieser Hinsicht an dem gespart was eigentlich dieses Spiel ausmacht, am Realismus! Ob man nun mit der Stoßstange den Vordermann berührt, den Wagen mit der Seite in die Leitplanke oder Streckenbegrenzung setzt oder aber mit 250 Sachen frontal in die Mauer fährt, der Schaden sieht immer so aus als wären Frauen vom Einkaufen wiedergekommen und der Schaden wäre reparierbar, da muss einfach (wenn es einen Nachfolger geben wird) mehr passieren und nachgebessert werden…

Auch macht es einen Unterschied ob man in einem „Premium“ Modell sitzt oder „nur“ in einem Standard Fahrzeug. Im Premium-Modell werden die Schäden extrem dargestellt und im Standard-Fahrzeug nur (ich sag’s mal so) angesprochen. Wobei mir manches mal nicht klar ist worin sich Premium und Standart Modelle unterscheiden, so ist ein 58er Firebird ein Premium-Modell aber auch ein Nissan Micra Bj.2003, umso verwunderlicher ist, dass ein Jaguar X-Type ein Standard-Modell ist genau wie ein Audi A1….(Fragen über Fragen) Auch hier bitte nachbessern Jungs da geht noch was…..

Weitere Neuerungen im Überblick

Auf die eben erwähnten Neuerungen kommen noch einige die hier nur kurz erklärt werden da sie den Rahmen sprengen würden.

Es gibt einen weiteren neuen Bereich direkt von Polyphony kreiert und nur zu bestimmten Zeiten vorhanden die „Saison-Veranstaltung“.
Diese Art der Renngeschichte stellt Rennevents zur Verfügung die nur in einem gewissen Rahmen (meistens 3 Wochen) zur Verfügung stehen, in diesem Zeitraum haben alle Spieler die Möglichkeit Erfahrungspunkte und Gelder zu gewinnen wenn spezielle auf diesen Zeitraum ausgelegte Rennen erfüllt werden.

Eine weitere Neuerung ist der Modus „Spezialveranstaltungen“
Dieser Modus dient dem Erfahrungs-Level-Aufstieg und stellt eine Reihe von ganz besonderen Fahr und Technik Prüfungen bereit, die das Können des Fahrers auf eine ganz harte Probe stellen. Um nur ein paar zu nennen:

– NASCAR Training (Sauschnelle Boliden, schwer zu beherrschen und schwer zu bremsen)
– Grand-Tour (Eine Reise zu den schönsten Rennveranstaltungen der Welt)
– AMG – Schule (Mit Klassikern und neuen Mercedes Autos auf dem Nürburgring bestehen)

A-Spec und B-Spec Modus

Dieser Modus kommt vielen noch aus dem vierten Teil der Serie bekannt vor und wurde nochmals verbessert und auch erweitert. So ist das komplette Spiel (100%) nur zu schaffen wenn man diese beiden Modifikationen vollständig absolviert und gewinnt.
Im A-Spec Modus ist wie gewohnt das Ziel sein fahrerisches Können durch eigene Leistung zu erringen und sein Talent zu nutzen (sofern vorhanden).

Der B-Spec Modus erlaubt es einen (oder mehrere) Fahrer zu erstellen und seinen Werdegang sowie das Renngeschehen aus der Sicht des Teamleiters eines Rennteams zu erleben und dem Fahrer während des Rennens Befehle zu geben wie „Er“ zu fahren hat, wann der Fahrer an die Box soll/muss und wann er überholen darf und muss.
War es im vorigen Teil noch möglich das Rennen zeitweise selber zu übernehmen und wieder abzugeben an den „virtuellen“ Fahrer, so ist es dieses Mal leider nicht möglich und man muss das gesamte Rennen und den Werdegang aus der „2ten Reihe“ verfolgen. Laut Polyphony soll das den Realismusgrad noch weiter erhöhen, dennoch ist dies nicht ganz so, weil so, schnell Langeweile aufkommt und der Spieler dieses Ziel nicht so intensiv verfolgen wird wie in den Teilen zuvor!

Der Streckeneditor Gran Turismo 5

Ja auch das ist neu und unterhaltsam, der Streckeneditor in GT 5 ist ein weiteres neues Beispiel an Vielfältigkeit in dieser Reihe, und soll noch mehr Abwechslung und Spaß bringen. Wer nun einen kompletten Editor erwartet, indem man eigene vollkommene „neue“ Strecken erstellen kann, wird wiederum enttäuscht sein, denn es stehen einem lediglich 5 vorgefertigte Strecken zur Verfügung die ein „wenig“ ummodeliert und mit Kurven und Graden erweitert werden können.
Dadurch ergeben sich zwar immer „neue“ Strecken, doch sehen sie im Großen und Ganzen zu steril und künstlich aus und heben sich nicht von den „fertigen“ Strecken ab geschweige sind sie eine Alternative und/oder was besonderes!

Die Technik von GT 5

Gran Turismo 5 ist für die Playstation 3 das Referenzprodukt in Sachen Grafik und Physik-Engine, noch nie wurde eine Abfolge von grafisch-spezifischen Elementen so schnell, flüssig und auch realistisch von einer Spielekonsole be- und verarbeitet. Mit über 15 Millionen Polygonen pro Sekunde, stellt die grafische Systemverarbeitung der PS3 jedes andere System einfach in den Schatten.

GT 5 und 3D

Erstmals in der Geschichte von GT 5 ist es möglich das gesamte Spiel und das gesamte Geschen in 3D zu erleben und zu „sehen“ Die Tiefenschärfe die einem das Gefühl gibt das man wirklich im Cockpit des Fahrzeuges sitzt, ist fast perfekt umgesetzt, der Staub den der Vordermann auf einer Staubpiste verursacht, fliegt einem direkt aus dem Fernseher (3D-Fernseher und 3D-Brille vorausgesetzt) in das Gesicht und man geht unweigerlich mit dem Kopf hin und her um nicht getroffen zu werden von den Kieselsteinen die dort herausschleudern und sich in die Richtung des Fahrers bewegen.
Diese 3D Umsetzung und das was noch kommen wird in den nächsten Updates, stellt einen Meilenstein in Sachen Spiele Räumlich und Hautnah erleben da. Wir dürfen auch hier gespannt sein was da noch „gezaubert“ wird….

Gegenüber der Grafikleistung kommt noch der unverwechselbare Dolby – Digital 5.1 und der DTS Pro Logic Sound besonders zur Geltung (entsprechende Lautsprecher und Systeme vorausgesetzt). Von hinten kommt der Gegner im Fahrzeug angerauscht und es dröhnt in beiden Ohren als er überholt und an einem vorbei zieht.

Fazit

Gran Turismo 5, oder anders gesagt der Fahrsimulator für Zuhause, ist die Innovation in Sachen Simulation und Rennspiel sowie in 3D-Spielgeschehnissen. Die Macher haben mit diesem weiteren Teil der Reihe gezeigt das noch lange nicht Schluss ist und das man immer noch „einen drauf“ setzen kann in Sachen „Neues und Besonderes“. Auch wird mit diesem Spiel wieder einmal gezeigt wozu die Playstation 3 wirklich in der Lage ist und was für Kapazitäten noch in Ihr stecken, die völlig ungenutzt und darauf wartend „etwas zu tun“ bereit sind Ihren Dienst zu verrichten.

Man muss bedenken dass bei diesem Spiel gerade einmal 42% der Grafikleistung im 2D Betrieb und „nur“ 65% im 3D Betrieb genutzt werden, und somit nach Oben hin für weitere Teile (was alle GT-Freunde hoffen und Stoßgebete abgeben lässt)

Doch auch gibt es in diesem Ableger der Reihe wieder einige Sachen die unbedingt nachgebessert und/oder erbracht werden müssen um die Fan-Gemeinde bei Laune und die Kritiker im Zaume zu halten.
So sollten Sachen die schon einmal da waren (RUF und geteilter B-Spec-Modus) nicht aufgrund unfertiger und nicht vollständiger „neuer“ Sachen vernachlässigt oder gar weggelassen werden.

Auch in dem Systembereich der Programmierung sollten die Macher noch nachbessern und in einem Update über die Übersetzung vom Englischen ins Deutsche nachdenken. So hieß und heißt der Kübelwagen eben Kübelwagen und nicht Kubelwagen, auch nennt Audi seinen A8 Quattro –Quattro und nicht Quittro. Dies sind nur kleine aber für den Realismus doch wichtige „Kleinigkeiten“ die manchem Liebhaber ins Auge stechen und auch „nerven“.
Bleibt zum Schluss nur noch eines zu sagen was Jeder der ein Rennspiel spielen will, wissen muß:

Du willst den Fahrspaß und den Realismus einer Simulation in einem Spiel? Dann greif zu Gran Turismo 5 und dein (Rennfahrer)Leben hat soeben begonnen.