X-factor

So Heute Abend auf Vox war es soweit, Deutschland kürte den Star mit dem X-Factor.

X-Factor, das ist die Show in der Sarah Conner , George Glück und Til Brönner die Jury bilden in der es Heute Abend darauf ankommt den Star der letzten 6 Monate zu wählen und zu präsentieren.

Um 20:15 Uhr begann die Show mit einem Feuerwerk an Musik und Stimmgewalt, Big Soul mit dem Song „that will friends before“ einer wahnsinnig genialen Perfomrance, einer Stimmgewaltigkeit und dem Quentchen X-Factor den man braucht um die Berechtigung zu haben in der Finalshow zu stehen.
Auch Edita Abdieski schoss mit dem Song „No One“ von der ehemaligen X-Factor Gewinnerin Leona Lewis einen weiteren und hörvollen Vogel ab. Stimme, Ausstrahlung und Emotionen pur, so kann man den Auftritt von Ihr am besten beschreiben. „Du bist wie ein Engel“ schoss es Sarah Connor aus dem Munde, und damit hatte sie eindeutig Recht, sie war in den ersten Minuten sowie bis zum Ende einfach unbeschreiblich aufregend.

Ein weiterer Höhepunkt für die Finalisten war auch der gemeinsame Auftritt mit den beiden Superstars „Shakira“ und dem Deutschen Soul-Star „Xavier Naido“, jeweils als Duett und Quintett. Big Soul mit der wiedereinmal niedlichen und powergeladenen Shakira, sangen den Song „Underneath your Clothes“ in einer so noch nie dagewesenen Performance und legten einmal mehr den Beweis zu Grunde das „Big Soul“ einfach nur „Big“-Cool ist und den Sieg verdient haben…..

Verdient hat aber auch Edita den Sieg bei der X-Factor Finalshow. Sie trat vor wenigen Minuten mit dem Star schlechthin auf. Xavier Naido. Beide sangen und fühlten den Song „Wo willst Du hin?“ wie noch nie gehört.

Edita nahm das Talent, was Xavier Naido mit auf die Bühne brachte, an sich und gab die vielleicht beste Performance der gesammten X-Factor Staffel zum besten.Wuchtig und von so einer Präsenz in der Internation gelang ihr mit Xavier der Auftritt ihres Lebens. Das sie den Namen „The Voice“ trägt, macht das Gesamtpaket Edita komplett und einfach nur zum X-Factor!

Im letzten Teil dieser Staffel sangen beide Finalisten, das eigens für´s Finale komponierte Siegerlied „i´ve come to Life“ in der jeweils passenden Version, zugeschnitten auf das was beide, „Big-Soul“ und „Edita Abdieski“ ausmacht, „gemacht“ für Sieger mit und wegen dem X-Faktor.

Vor der Verkündung des Siegers, wurden nochmalig alle Teilnehmer der letzten 8 Shows mit einem Song der Gruppe Take That auf die Bühne geholt und performten den Song „Back for good“ als Zeichen dafür, das Sie alle wie eine glückliche Familie und wie eine Einheit zurück sind, denn auch das ist X-Factor!

Das Finale war ein nervenaufreibendes warten der Entscheidung, in der es diesesmal auch wieder nur den Zuschauern zuhause gegönnt war den Sieger 2010 beim X-Factor zu wählen. Die Jury sowie auch die Finalisten selber waren nicht nur bis aufs Blut gespannt, sondern nervöser als bei ihrem ersten Auftritt überhaupt, aber dann kam es zum entscheidenden Satz: „X-Factor 2010 ist Edita Abdieski“

Fazit:

Auch wenn die Sendung nicht das Format einer DSDS oder Popstars-Sendung(Staffel) hat, so ist es aber doch eine wahnsinnig spannende und erfolgreiche Geschichte die auch im nächsten Jahr weitergeführt wird. Sowohl das Konzept als auch die Jury wird wieder dabei sein wenn es wieder heist: „X-Factor„, die Show die Talente macht…

Ich freue mich einfach auf die nächste Staffel und bin gespannt ob es dann mal ein „Mann“ wird der in Deutschland den X-Factor hat!