Die Tauschbörsen sind legal, das Tauschen illegal

Filesharing-Tauschbörsen erfreuen sich bei vielen Konsumenten unendlicher Beliebtheit. Ob legal oder illegal, nahezu alle Arten von Tauschbörsen beruhen auf dem Austauschprinzip. Nutzer mit großem Upload-Angebot werden bevorzugt, während andere, die nichts anbieten, auch nichts zum downloaden bekommen. Bei Filesharing-Tauschbörsen stellt der Nutzer eigene Dateien auf seinem Rechner zum Upload zur Verfügung. Andere Teilnehmer können diese Dateien, meistens Spiele, Filme, Musik-Stücke oder auch Software downloaden. Hierbei wandern Daten von Computer zu Computer, ohne dass der Originalartikel selbst den Besitzer wechselt. Derartige Tauschgeschäfte verletzen in der Regel das Urheberrecht der Hersteller (Urheber) der getauschten Programme bzw. Daten. Das ist illegal! Allein die Urheber haben das Recht, eigene Werke zu veröffentlichen, zu verbreiten oder zu vervielfältigen.

Legal statt Scheißegal!

Die Nutzer solcher P2P Tauschbörsen sehen den Datenklau als Kavaliersdelikt an – vergleichbar mit Falschparken. Es mangelt an Unrechtsbewusstsein. In der Regel sind Filesharing-Tauschportale, bekannt auch als Peer-to-Peer-Netzwerke (P2P), legal. Das Tauschen an sich durch das Downloaden bzw. Uploaden ist in den meisten Fällen illegal und kann mit sehr hohen Geldstrafen, die nicht zu unterschätzen sind, sanktioniert werden.

Die Tauschbörse swapy.de bietet aktuell nur die Möglichkeit kostenlos und absolut legal Spiele zu tauschen. Weitere Tauschkategorien sind bereits in Planung. Darunter auch Filme, Musik, Hörbücher, Software und viele anderen. Legal tauschen statt downloaden wird bei swapy sogar belohnt. Die aktivsten Tauscher werden am Ende des Jahres mit Sachpreisen und/oder mit Tausch-Talern belohnt. Ist das nicht Toll? Legal tauschen und dafür auch noch etwas geschenkt bekommen. In jedem Fall besser als die Geldstrafen für als das illegale Downloaden.

Viel Spaß beim „legalen Downloaden“ bei swapy.de 😉